www.Informations-Energetik.de
Logo Logo
Verein zur Förderung der Informations-Energetik e.V.

Urheberrechts-Bestimmungen

×
Die kürzlich veröffentlichten beiden Bücher " Universum" und "Schriften zur Informations-Energetik 2" werden vom Verfasser ausdrücklich zur Kenntnisnahme, unentgeltlich und in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Er vertritt die Auffassung, dass die hierin enthaltenen Informationen, ihrer Wichtigkeit wegen, die sie für unsere weitere Entwicklung auf dem wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Gebiet besitzen, unbedingt einer größeren Leserschaft zur Verfügung gestellt werden müssen.
Beide Bücher sowie weitere Informationen und Schriften können unter
informations-energetik@t-online.de
angefordert werden!
Die Urheberrechtsbestimmungen entnehmen Sie den Werken selbst.

Universum

Interpretation des Buches "Quantenphilosophie und Interwelt" von Ulrich Warnke aus der Sichtweise der "Lehre der Informations-Energetik"
 Weiter    Drucken    Email  

In diesem Werk kommentiert der Autor Textstellen des Buches „Quantenphilosophie und Interwelt“ von Ulrich Warnke aus der Sichtweise der "Lehre der Informations-Energetik".

Dabei erleuchtet der Autor eine Welt hinter dem Horizont der durch unsere Sinne beschränkten Wahrnehmung und geht damit grundlegenden Fragen des alltäglichen und wissenschaftlichen Lebens auf den Grund. Er zeigt eine Weltanschauung auf, bei der das höchste Wesen bis hin zur tiefsten Erscheinung dieses einen Wesens in einem untrennbaren Einheitsverbund absolut zusammengehören.

Außerdem gibt dieses Werk einen Gesamtüberblick über das Formelwerk der Lehre der Informations-Energetik. Es werden weiterhin praktische Anwendungen dieser Lehre für die wahrheitsgemäße Widerspiegelung aller Gegebenheiten im Universum, seiner Kosmen und Welten, bezogen auf die Physik, Psychik, Philosophie sowie auf die Gesellschaft der Menschen und auf das Bewusstsein des Menschen aufgezeigt.

Das Standardwerk der "Lehre der Informations-Energetik"

Schriften zur Informations-Energetik 2

Goldener Schnitt und Universumseinheit
 Weiter    Drucken    Email  

Reinhard Köchers "Schriften zur Informations-Energetik 2" versteht sich als Fortführung und Vertiefung zum ersten Teil. Der Autor gibt praktische Beispiele sowie einen Ausblick auf mögliche technische Anwendungen. Folgende Themen werden behandelt:

  • die Einheit der Physik und aller Wissenschaften
  • Gedanken zu einem einheitlichen Geometrie-Komplex
  • Minimal- und Maximalgrenzen der Welt
  • das Wesen und die Funktionsweise der Gravitation
  • Darstellung eines universalen Recyclingverfahrens
  • Erklärungen zur Planetenentstehung
  • die Mathematik der Quaternionen, Oktonionen und Sedenionen
  • der Goldene Schnitt
  • wichtige Eckpunkte der heutigen, unbedingt notwendigen gesellschaftlichen Wandlung hin zu einer Gesellschaft universeller Lebenspartnerschaft
  • praktische Anleitungen für eine neue, auf implosiven Prinzipien beruhende Technologie und Technik

Schriften zur Informations-Energetik 1

Die komplex begründete goldenschnittige Einheit von Information, Energie und Masse
 Kaufen    Weiter    Drucken    Email  

Die Arbeiten von Planck und Einstein führten Anfang des vorigen Jahrhunderts zur bislang letzten großen Umwälzung in der Physik. Mit ihr wurde die Masse- Energie-Physik geboren. Seit Mitte der 50-er Jahre des vorigen Jahrhunderts trat mit der Informationstheorie nach Shannon eine weitere Qualitätsform in den Blickpunkt der wissenschaftlichen Gemeinschaft.

Jedoch spielte bisher die Informationstheorie und mit ihr auch die Information in den Grundlagenbestimmungen der Physik keine wirklich wesentliche Rolle. Die Information wurde hier nur rein pragmatisch als eine immaterielle Wesensform angesehen.

Mit dieser einseitigen Sichtweise setzt sich der Autor in seinen Schriften auseinander und begründet mit der Informations-Energetik eine einheitliche Sicht der 3 Weltqualitätsformen: Information, Energie und Masse. Die Informations-Energie-Masse-Physik wird geboren. In den Schriften wird die gegebene Gesetzesgrundlage von vielen Seiten her beleuchtet, wobei die theoretisch begründeten Zusammenhänge konkrete Bezüge zur Praxis aufweisen.

Das Buch richtet sich an alle Wissenschaftler und an andere Menschen, die Interesse an einer universalen Weltsicht haben.

1001 Geistesfunken

Vom göttlichen Absoluten bis zur weltlichen Zusammenschau
 Kaufen    Weiter    Drucken    Email  

Schon die Maya kannten die wahre Struktur der Zeit. Im Tzolkin wurde die Grundlage des sogenannten „Großen Zyklus“ von 5.125 Jahren Dauer erklärt, der nun, Ende 2012, sein jähes Ende finden wird. Die Menschheit tritt jetzt in eine bisher so noch nie für sie dagewesene Wendezeit, ENDZEIT ein!

In einer solchen Zeit ist der Geist gefordert, um unser Lebensschiff unbeschadet um alle Klippen dieses wirklich grundlegenden Übergangs zu steuern. Ganz neue Ideen, ja sogar ein ganz NEUES DENKEN sind gefragt, um heute noch das Ruder im Lebensfluß herumzureißen, damit wir nicht in die tiefsten Untiefen einer absoluten Katastrophe abgleiten sondern die nächste Geistesebene, die nächste Bewußtseinsstufe in unserer Evolution erreichen! Und dieses NEUE DENKEN lebt!

Es ist ein holistisches Denken in Ganzheitskategorien! Seine philosophische Basis wurde vom Prof. Dr. Dr. H. Christof Günzl schon in den 30-er Jahren des vorigen Jahrhunderts gelegt, vom Baumeister Wilhelm W. Pröls in der praktischen Tat über eine von ihm entwickelte Arbeitsmethodik: „ZUSAMMENSCHAU“ angewandt und vom Dipl. Ing. (FH) Reinhard R. Köcher zur umfassenden theoretischpraktischen Einheit einer neuen Metawissenschaft, eben der Informations-Energetik, weiterentwickelt.

Einen kleinen Einblick in diese für unsere Zeit wirklich neue Denkweise geben nun die hier vorliegenden „1001 Geistesfunken“, geäußert von ca. 100 Geistesgrößen unserer Zeit.

Einführung in die Informations-Energetik

Offenbarung des göttlichen und weltlichen Seins
 Kaufen    Weiter    Drucken    Email  

Der Autor dieses Buches, Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Köcher, ist am 15.11.54 in Bernburg/Saale geboren. Schon als Kind äußerst neugierig und wißbegierig entwickelte er sich mit dem Eintritt in das Schulalter förmlich zur “Leseratte“. Immer wollte er alles ganz genau wissen.

Sein Studium, Abschluß 1979 als Maschineningenieur in der Fachrichtung Montagetechnologie, brachte dem Autor den nötigen Feinschliff zur Realisierung wissenschaftlicher Tätigkeit. Seit den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts beschäftigte sich der Autor mit dieser ganzen Thematik von GOTT, Geist, Materie, Raum, Zeit, Energie und Information.

Langsam aber sicher entwickelte sich so, Mosaiksteinchen für Mosaiksteinchen, das Gerüst einer ganzheitlichen Theorie, die er am Anfang: “Theorie der Zeitteile und ihre Wechselwirkung im und/oder mit dem Raum“ nannte. 1983 erkannte R. Köcher das universale Lebensgesetz der und/oder in der Welt im sogenannten “Goldenen Schnitt“.

Fortan bezeichnete er sein ganzheitliches Gedankengebäude: „Theorie der Informations-Energetik“ und hielt hierüber Vorträge an Akademien Deutschlands sowie im Ausland.

Einheit der Naturwissenschaften

 Kaufen    Weiter    Drucken    Email  

Drei Ingenieure vergleichen und diskutieren ihre Überlegungen zur aktuellen Physik und stellen fest: aus der Zusammenlegung ihrer Ansätze entsteht ein brisanter Entwurf für eine lange gesuchte vereinheitlichende Theorie.

Das Ergebnis ist etwas Absolutes.

Aus Welle und Teilchen wird nichtortsfeste und ortsfeste Strahlung bzw. aktive und passive Energieform. Energie und Information finden massiv zur Einheit. Kausalität und Komplementarität zeigen sich als Aspekte der Grundstruktur des Universums.

Eine spannende Lektüre zur neuen Physik!

Fortan bezeichnete er sein ganzheitliches Gedankengebäude: „Theorie der Informations-Energetik“ und hielt hierüber Vorträge an Akademien Deutschlands sowie im Ausland.